Startseite
  Über...
  Archiv
  Bla
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    ina-huetchen
   
    seeedyshinysarah

    kayelynn
    fisch
    heiligkeit
    - mehr Freunde


Links
   Kalle bloggt
   positive gefühle
   Forum Piscium
   Bibis Blog
   Inas Blog
   Sarahs Blog
   Heiligkeit


http://myblog.de/distelimrosenbeet

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einsamkeit im Studium - oder: Wochenende zu Hause

Am Freitag, nach der LAG, bin ich nach Hause gefahren, habe das Wochenende mit meiner Familie verbracht, bzw. bei meiner Familie - meine Geschwistern sind irgendwie zu kurz gekommen, v.a. Eva und Ruth und Katha (also nur drei von vier). Aber schön war es. Ich merke erst jetzt wie mir das gemeinsame Blödeln, Rumalbern und Aufgezogen werden hier in Würzburg fehlt. Auch wenn ich doch wohl manchmal bei letzterem überreagiere, denn alles in allem kriegt jeder mal bei uns was ab, da kann ich mich eigentlich nicht beklagen.

Und das bringt mich dann doch schon zu einem anderen Punkt: Einsamkeit im Studium
Ich stelle immer wieder fest, dass es hier in Wü Zeiten gibt, dich ich nciht wirklich anständig füllen mag, da fließen die Minuten und Sekunden nur so zähflüssig vor sich hin und ich warte einfach nur ab, dass ich zur Uni muss, den nächsten Termin habe oder einfach nur Abend ist, damit ich schlafen gehen kann.
Wenn ich zuHause bin, dann merke ich, wie sehr mir die oben beschriebenen Aktionen mit meinen Geschwistern fehlen, klar habe ich hier mehr Freiheiten und freie Zeiten, aber es ist doch schon, daheim auf der Couch rumzuhängen und sich zu freuen, wenn man jemanden von der Arbeit kommen hört, die Treppe hoch trampeln oder schimpfen, weil meine Schuhe mal wieder im Weg stehen. Diese Atmosphäre des Angenommenseins fehlt mir hier in Wü. Dies kann auch an der z.T. anonymen Atmosphäre im Wohnheim liegen, klar zu ein/zwei Leuten aus dem Flur habe ich regen und doch auch guten Kontakt, allerdings können sie nie meine Geschwister ersetzen oder eine gleiche Vertrautheit schaffen.
Überraschend finde ich, wie vielen Leuten - Studierenden es doch genauso ergeht, bzw. in manchen Situationen ergehen kann.

Tja, vielleicht weiß ich jetzt mehr meine Familie schätzen und werde jeden Krach, jede Zickerei und jedes Türenschmeißen in Zukunft genießen (ok, das ist wohl zuviel des Guten, aber lieb habe ich sie - meine Geschwister!)

8.3.09 19:52
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung